Laufen

SCB 04/26   SUDBRACK-Lauf
 
“Rund um den Meierteich”

Homepage vom
SCB 04/26 e.V.
www.scb04-26.de

Weitere
Sportangebote
im

SCB-Logo

Fußball

Fussball

Handball

Handball

Tischtennis

Tischtennis

Gymnastik Fitness

GymFit

Nordic-Walking

Walken

Fahrradfahren

Fahrrad

Rücken Fitness

RueckenFit

Kindersport

Kindersport

SCB-Logo

Fußball

Fussball

Handball

Handball

Tischtennis

Tischtennis

Gymnastik Fitness

GymFit

Nordic-Walking

Walken

Fahrradfahren

Fahrrad

Rücken Fitness

RueckenFit

Kindersport

Kindersport

Die (von 1992-2016) 25-jährige Laufgeschichte des SC Bielefeld 04/26 e.V.

In den Jahren 1990/91 entstand aus den Reihen der Fußball-Altliga die super Idee, im Rahmen der traditionellen Sportwerbewoche am Feuerholz nicht nur Fußball anzubieten, sondern das Sportangebot etwas zu erweitern und attraktiver zu gestalten.
Bernd Mönkemann (damals selbst aktiver Herrmannsläufer), Wolfgang „Tiger“ Nolting und Ulrich Langen setzten diesen Gedanken in die Tat um und planten in mühevoller Kleinarbeit 1992 den 1. „Sudbracklauf um den Meierteich“.

Viel Neuland für unsere Fußballer, die ja bisher nichts mit einer derartigen umfangreichen Organisation einschließlich Genehmigungsverfahren, Streckenführung, Werbung, Rettungsdienst, Urkunden, Dokumentationen der Zieleinläufe, Streckensicherung, Verpflegung und vieles mehr zu tun hatten.
Aber einmal begonnen musste es auch erfolgreich bewältigt werden.

Nur aufgrund einer gut funktionierenden Fußball-Altliga-Abteilung mit vielen stillen Helfern im Hintergrund konnte am Samstag, den 13.06.1992 am
Sportplatz „Feuerholz“ in Sudbrack ein neues Kapitel gestartet werden.
Um 17:00 Uhr über 5000m und um 18:00 Uhr über 9300 m wurden lediglich zwei Läufe mit ca. 130 Teilnehmern zwischen Sudbrack- und Jöllenbecker Str. gestartet.

Die allgemeine Resonanz war ungemein positiv, damit hatten wir gar nicht gerechnet, mit soviel Lob, tolle Rückmeldungen, sogar konstruktive Verbesserungsvorschläge aus den Reihen der Läufergemeinde. Das war natürlich ein wunderbarer Ansporn und hat uns ermutigt, im Folgejahr die Veranstaltung zu wiederholen und weiter auszubauen.

Externe professionelle Hilfe bei Start und Zeitnahme (Fritz Obelode, SV Brackwede), Erweiterung der Strecken- und Laufdisziplinangebote und die stetig steigende Teilnehmerzahl machten den Einsatz der Datenverarbeitung unerlässlich.
Damit verbunden fand auch ein Wandel im Organisationsteam statt.
Nach dem 3. Lauf unter der Federführung von Mathias Schubert und vielen fleißigen Helfern, wie seinerzeit Uwe Reinboth, Robin Mönkemann und bis jetzt
Michael Bojko, Thomas Tölke, Volker Hodes, Frank Stender…..sowie weiteren ca. 50 Helfern, Helferinnen und Spielerfrauen entwickelte sich der Lauf zu
dem was er heute ist, ein über Bielefeld hinaus bekannter Volkslauf, in Spitzenzeiten mit über 400 Teilnehmern/Teilnehmerinnen.

An dieser Stelle ist ausdrücklich zu erwähnen, dass uns in all den Jahren der TSVE 1890 mit Rat und Tat zur Seite stand. Als erster Gesprächspartner vom TSVE ist Günter Entgelmeier zu benennen (ehemaliger TSV 1890 Vorstand), jetzt pflegen wir den Kontakt mit dem TSVE 1890 agierenden
Laufvorstand Rudi Ostermann.

Zwischendurch wurde ab dem 5. Lauf der „Sudbracklauf“ in „Volkslauf um den Meierteich“ umbenannt, der dann wegen der hervorragenden Unterstützung durch die Baugesellschaft SUDBRACK (Geschäftsführer Roland Riestenpatt) wieder ab dem 14. Lauf in„SUDBRACK-Lauf „Rund um den Meierteich“ zu seinen Wurzeln zurückfand.

Der Start und der Zieleinlauf fanden seinerzeit auf dem Sportplatz statt. Mit jeder Parkrunde (5 Runden auf 10km) musste auch eine Runde auf der Platzlaufbahn absolviert werden.
Nach der Sportplatzsanierung (Kunstrasen) und dem Wegfall der Platzlaufbahn, bestand die Notwendigkeit für die 5km/10km Distanz eine neue Laufstrecke zu ermitteln. Es stand ja nur noch das Parkgelände zur Verfügung.
Die Lösung bestand darin, ab dem 15. SUDBRACK-Lauf 2006 eine Teilbereich der
Straße „Am Meierteich“ für den Verkehr zu sperren und über Laufschleifen im Park die 5km/10km Distanz wieder herzustellen (6 Runden auf 10km). Seitdem erfolgen alle Starts auf dem Parkgelände und der Zieleinlauf auf der gesperrten Straße.
Erwähnenswert ist noch, dass im Jahr 2006 eine marode Brücke, ohne Aussicht auf Ersatz, abgerissen wurde.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wäre diese Maßnahme dann leider das Ende vom SUDBRACK-Lauf gewesen. Mit so vielen Zick-Zack-Kurven und unübersichtlicher Streckenführung wäre die Läufergemeinde verprellt worden.
Das hartnäckige Nachfassen unseres Pressechefs Günter Dammann wurde belohnt und eine neue, für den Lauf notwendige Brücke, montiert.
Aber nicht nur der SUDBRACK-Lauf hat die Stadt zur Neuaufstellung bewogen, auch der allgemeine Bürgerwunsch – ältere Leute mit/ohne Rollator, Spaziergänger, Jogger/Walker usw. – wurde umgesetzt, um die gewohnten Laufwege durch das Wäldchen aufrecht zu erhalten.

Als Breitensport für die Läufer-und Walkinggemeinde gedacht, findet man auch beim SUDBRACK-Lauf durchaus nahmenhafte Sportler aus der heimischen Läuferszene in vielen Siegerlisten sowie auch Läufer und Läuferinnen die zu den Leistungsträgern des Hermannslaufes zählten bzw. zählen wie Martin Sprenger, Elias Sansar, Heike Mohn, Silke Pfenningschmidt, Kerstin Heckmann, Nils Milde, Stefanie Fritzemeier, Volker Heine, Ralf Ruthe, Stefanie Vergin, Amanal Petros und viele weitere…….

Unser Ziel bleibt weiterhin den SUDBRACK-Lauf „Rund um den Meierteich“ als reinen Volkslauf aufrecht zu erhalten. Der Spaß und die Freude am Laufen haben volle Priorität, wobei selbstverständlich der sportliche Ehrgeiz auch seine Platz finden soll.
Die ambitionierte Läufergemeinde mit anspruchsvollen Zeiten darf sich weiterhin untereinander messen.
Die zahlreichen Zuschauer danken es mit gebührendem Applaus.
In den Laufpausen, aber auch zwischendurch verwöhnen wir die vielen auswärtigen Zuschauer, Sudbracker u. Gellershagener mit leckeren Torten, Kuchen+Kaffee, die die Frauen vom SCB 04/26 zubereiten.
Wer es deftiger mag, kommt am Bratwurststand auf seine Kosten. Gekühlte Getränke gibt es direkt am Nachbarstand.
Abschließend bleibt bei diesem Rückblick nur noch der Blick in die Zukunft, und der lautet:

Wir wollen und wünschen uns, dass der SUDBRACK-Lauf weiterhin als ein
„sportliches Familienfest“
wahrgenommen wird.

Mathias Schubert
Juli 2016

Startseite   Ergebnislisten   Fotogalerie   SiegerIn10/5km   Anmeldung   Historie    Impressum
website design software